#cop21 – die UN-Klimakonferenz in Paris, 2015

Wir haben uns über die Klimakonferenz informiert und auch überlegt, wie wir selbst das Klima schützen und unseren Beitrag leisten können.

Leitfragen waren:

  1. Informiere Dich in Deinem Team über die Klimakonferenz, 2015 -> Sammle Links zu Informationen, Videos, etc. im Etherpad
  2. Welche wesentlichen Argumente wurden genannt?
  3. Was schädigte das Klima ganz besonders, was sind die anderen Faktoren für den Klimawandel?
  4. Was kann jedes einzelne Land gegen die Katastrophe tun?
  5. Was kannst Du persönlich gegen die Klimaveränderung tun?
  6. Finde Argumente, mit denen Du jemanden überzeugen kannst, dass sie/er das Klima schützt
  7. Wenn Du alle Fragen beantwortet hast, gibt es folgende Möglichkeiten

Die Schüler haben Präsentationen erstellt und Welten vor und nach einer möglichen Klimakatastrophe gebaut.

 

Was können wir tun?
1. Weniger Energie verbrauchen

2. Strom, Licht, Fernseher ausschalten, wenn nicht gebraucht

3. Weniger Fleisch essen

4. Weniger konsumieren/kaufen

5. Plastiktüten vermeiden oder mehrfach nutzen

6. Mehr öffentliche Verkehrsmittel nutzen

Flüchtlinge? Wir wollen helfen!

Die Flüchtlingsdebatte ist allgegenwärtig. Wir haben uns im Religionsunterricht damit beschäftigt und uns zum Thema informiert. Wir sind der Meinung, dass man sich aus Gründen der Mitmenschlichkeit dem Thema unbedingt annehmen muss und jeder seinen kleinen Beitrag leisten sollte. Wenn das alle tun, werden wie vieles bewegen können.

Die Flüchtlinge sind oft wegen Terror und Krieg aus ihrem Land geflohen und suchen nun in anderen Ländern Schutz. Man verlässt nicht einfach so sein Heimatland.

Wichtig ist, dass Flüchtlinge erst auch mal die Sprache des Landes lernen, in dem sie nun angekommen sind. Hier wollen wir ansetzen.

Wir haben mit einer App, die wir auf den Tablets unserer Schule haben, kleine Cartoons produziert und einen Film produziert, die den Flüchtlingskindern:

  • zeigen sollen, dass wir an sie denken
  • ein bisschen Deutsch beibringen
  • Freude bereiten und sie ablenken
  • ihr Interesse an der deutschen Sprache wecken

Die fertigen Filme wurden in einem Kooperationsprojekt mit dem Musikgrundkurs der Stufe 12  noch mit passender Filmmusik unterlegt.

Adaeke

Kumba

Leo und das Eis

Molly geht einkaufen

Partizipationsmöglichkeiten im Netz?

1. Wo können wir (Kinder) partizipieren, d.h. ihre Meinung kundtun, diskutieren, etc.? Nenne Beispiele (Netzwerke, Plattformen, etc, gerne auch mit Links) im Kommentarfeld.

2. Warum kommentieren Menschen im Internet und auf welcher Art und Weise? Was findest Du gut, was stört dich? (Beispiele, etc. auch im Kommentarfeld)

3. Was ist ein Troll und warum sind Trolle im Netz (und auch anderswo) unterwegs?

4. Wie sollte ein guter Kommentar aussehen, was geht, was nicht, was muss ich beachten?

Freiheit hat ihre Grenzen? Verantwortungsvoller Umgang mit dem Netz.

Hier habe ich ein paar Videos zu unserem Hauptthema „Das Leben suchen – Verantwortung für sich selbst und andere “.

Zur Zeit sprechen wir über das Unterthema: „Freiheit und Verantwortung im Netz“

1. Sicher im Netz

2. Erst denken, dann klicken:

3. Denke, bevor Du postest – Sarah:

4. Wo ist Klaus?

5. Wieviele Selfies machst Du pro Woche – drei Tipps zum Umgang mit den digitalen Medien.

Die goldene Regel:

 Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten.“

http://www.bibleserver.com/text/EU/Matthäus7

ToDo Liste, Montag, 23.9.13

Liebe „Reli Bloggers“!

Ich habe ein paar Aufgaben für euch zusammen gestellt:

1. In der letzten Stunde haben wir im Kommentarfeld dieses Artikels (hier  klicken) über coole Ferienziele berichtet. Dies haben noch nicht alle gemacht. Bitte noch vervollständigen und ins Kommentarfeld schreiben.

2. Mit der Klasse 6 des letzten Schuljahres haben wir einige „Trailer“ zum Leben Jesu erstellt. hier seht ihr ein Beispiel:

Die Kinder haben die Filme in kleinen Arbeitsgruppen zu 2-3 Schülern auf dem iPad mit iMovie erstellt. Die App iMovie kennt ihr bereits. Ihr müsst euch aber vorher über das Leben Jesu informieren. Dazu sucht ihr euch im Netz Texte, die darüber berichten, von der Geburt Jesu, über seine Taten, was er erlebt hat, bis zu seinem Tod. Vieles davon wisst ihr schon, einiges müsst ihr nachlesen. Schreibt einen „Lebenslauf Jesu“ auf und überlegt, wie ihr dies in einen Trailer packen könnt. Den Lebenslauf und eure Gedanken dazu schreibt ihr in das Kommentarfeld dieses Artikels hier.

Hier gibt es noch einen anderen Beispielfilm:

3. Es wäre schön, wenn wir ein paar Bilder für unseren „Twitterkontakt“, also die Klasse aus USA, die wir über Twitter kennen, malen könnten. Nutzt dazu die App Adobe Ideas und seid kreativ. Merkt euch die Nummern der iPads die ihr genutzt habt. Dann Twittern wir die besten Bilder zusammen in der nächsten Stunde.

Willkommen zurück: Wir sind wieder da!

Die Sommerferien sind vorbei und wir sind endlich nicht mehr die Jüngsten und in der 6. Klasse angekommen😉

Wir dachten, es ist ganz interessant für dich, dir einige (Ferien-)Ziele zu empfehlen, die du unbedingt irgendwann ‚mal besuchen solltest. Unsere Tipps haben wir dir hier aufgeschrieben. Wenn du Fragen dazu hast, oder selbst coole Ziele kennst: Schreib es uns unten im Kommentarfeld auf. Ok?

 

 

Pfingsten

Am kommenden Sonntag und Montag feiern die Christen das Pfingstfest. Wir haben bereits gestern in der Stunde darüber gesprochen.

Heute wollen wir Wissenswertes über das Fest hier festhalten. Das können Bedeutung, Bräuche, Datum, Herkunft und vieles mehr sein.

Ihr könnt zunächst auch einige Informationsquellen zu Rate ziehen.

Im zweiten Teil der Stunde wollen wir versuchen einige Bilder oder auch 3D Figuren zu designen, die die Bedeutungen des Festes bildlich darstellen.

Alle Erklärungen, Links und Quellen zu Pfingsten postet ihr bitte wie gewohnt ins Kommentarfeld. Die Bilder schickt ihr per mail – wir werden sie hier veröffentlichen.

Hier ein paar 3D Images, die die Kinder produziert haben:

friedenstaube1